Der Dolomitsteinbruch befindet sich
ca. 6-7 km südsüdöstlich von der Marktgemeinde Gresten

Das Gestein wird im Bohr- und Sprengverfahren aufgelockert und mit einem Förderbandsystem in den Sohlenbereich weiter transportiert.

Dort wird es mittels Radlader zu den Siebanlagen transportiert und dadurch in die verschiedenen Korngrößen fraktioniert.
Danach wird verladen und über die Brückenwaage erfolgt der Abtransport.